Schachtprüfung

Die Dichtigkeitsprüfung von Schächten wird vorzugsweise als Wasserdruckprüfung durchgeführt. Aufgrund der erhöhten Unfallgefahr wird in der Praxis von Luftüberdruckprüfungen abgesehen. Bei der Prüfung neu verlegter oder sanierter Schächte und ihrer Rohranschlüsse wird der Prüfdruck durch Füllen des Schachtes mit Wasser bis auf Höhe Unterkante des Rahmens der Schachtabdeckung bzw. etwa verwendeter Auflageringe erzeugt. In der DIN EN 1610 sind die Vorfüllzeit sowie die zulässigen Wasserzugabewerte geregelt. Wird bei der Prüfung die zulässige Wasserzugabe innerhalb der Prüfzeit nicht überschritten, gilt die Prüfung als bestanden.

  • Prüfung von Schächten und Bauwerken nach DIN EN 1610
  • Auf Wunsch mit Sensor sowie digitaler Erfassung
Wir prüfen für Sie … mit uns läuft´s richtig.