Dichtheitsprüfung von Hausanschlüssen

Die Dichtheitsprüfung von neu verlegten Hausanschlüssen oder Grundleitungen kann mit Luft oder Wasser durchgeführt werden. Hierbei erfolgt im Prinzip eine haltungsweise Prüfung. Insofern die Rohrleitungsenden zugänglich sind, können verzweigte und komplexe Grundleitungen sowie deren Nebenstränge in einem Prüfdurchgang gemeinsam geprüft werden. Entsprechend der Vorgaben des Auftraggebers und der örtlichen Gegebenheiten wird die Prüfung mit Luftüber- bzw. Unterdruck oder mit Wasser durchgeführt. 

Bestehende Leitungen und Kanäle für häusliches Abwasser werden außerhalb von Wasserschutzzonen in der Regel nicht physikalisch geprüft. Hier erfolgt eine Zustands- und Funktionsüberprüfung gem. SüwVO Abw. Für bestehende Leitungen und Kanäle klicken Sie hier.

Haben Sie Fragen zur Dichtheitsprüfung ? Brauchen Sie eine umfangreiche und besondere Lösung ? Sprechen Sie uns gerne an!

Wir beraten Sie … mit uns läuft´s richtig.